Sonntag, 1. Mai 2016

Pizzabrezel



Ihr seid ein genauso großer Fan von schnellen und leckeren Snacks wie ich? Dann habe ich was für euch! Die kleinen Pizzabrezel brauchen nicht viel Vorbereitung und man kann sie super transportieren. Eigentlich genau das richtige für den Vatertag oder wie bei mir, heute zum 1. Mai.



Ich habe mich heute mal für die ganz faule Variante entschieden und habe den fertig ausgerollten Pizzateig aus dem Kühlregal genommen. Mit selbstgemachtem Hefeteig würde das ganze wahrscheinlich noch besser schmecken, aber auch so kam das Ergebnis super an :)

Ihr benötigt für 6 Pizzabrezel:
  • eine Rolle fertig ausgerollten Pizzateig (gibt´s im Kühlregal)
  • 100g Reibekäse
  • Pizzagewürz
  • etwas Öl 
  • Salami, Champignons oder womit ihr gern eure Pizza belegt
Rollt den Pizzateig auf und schneidet ihn in drei lange Streifen. Anschließend verteilt ihr soviel Käse darauf wie ihr mögt und klappt die lange Seite darüber. Gut andrücken und in der Mitte durchschneiden. Am Ende habt ihr sechs gefüllte Streifen. Nehmt nun jeweils einen Streifen, zieht ihn in die Länge und legt ihn dann zu einem Brezel.


Danach bestreicht ihr die Brezel mit etwas Öl und streut eure Lieblingsgewürze darüber. Und danach kann endlich nach Herzenslust belegt werden. Salamischeiben kann man super um die runden Seiten der Brezel legen, aber auch Champignons, Tomaten oder Paprika passen gut dazu. Wer mag kann jetzt noch eine Ladung Käse auf den Brezeln verteilen oder sie einfach so in den Ofen schieben.


Die Brezel kommen nun bei ca. 170°C (Umluft) in den vorgeheizten Backofen für 15-20 min.
Nebenbei könnt ihr eine leckere Tomatensoße als Dip vorbereiten.

Ihr benötigt für die Tomatensoße:
  • 500ml passierte Tomaten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer, Oregano
  • etwas Öl
Das Öl in eine Pfanne geben und heiß werden lassen.
Die Zwiebel in feine Stücke schneiden und mit einer Knoblauchzehe anschwitzen. Den Zucker dazugeben, umrühren und dann die passierten Tomaten hinzufügen. Kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Gewürzen abschmecken. Vom Herd nehmen und schon ist die Soße fertig.


Inzwischen müssten die Brezel fertig sein und ihr könnt endlich probieren. Warm schmecken sie am besten, weil der Käse im Inneren dann noch so schön geschmolzen ist.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Schwierigkeit: einfach
 
Euch allen noch einen schönen 1. Mai!
 
Xoxo
Eure Julia




















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen